Wieviele Loks darf er fahren? (Zeig dein Arbeitsplatz)

Guten Tag,

erstmal danke für eure Geduld. Und ich, werde jetzt die ruhige Zeit mal nutzen um hier etwas die Reihen zu
füllen.

Manche Interessiert, oder auch nicht, wieviel Loks und Qualifiaktion man so braucht als Lokführer oder Neudeutsch als Eisenbahnfahrzeugführer kurz Ef.

Wir beginnen mit den Qualifikationen oder Zusatzausbildungen, es ist einfacher. Das Thema mit den Loks ist folgendes jeder Ef sammelt in seiner Laufbahn unterschiedliche Fahrzeuge, in einem Unternehmen mehr, im anderen weniger. Wir können bei der Eisenbahn auch als Ef alles fahren ob Personen oder Güter, Probleme gibt es zb. wenn ein ICE-Ef der nun vielleicht BR101 hat, auf einen Güterzug soll und dort Gefahrgut drin ist. Das geht nicht, andersrum können wir auch nicht als Güterzug Tf Personenzug fahren, durch die ganzen Schließsysteme der Türen, FahrgastInformationsSystem und Steuerwagen, schauen wir dann doof. Sonderzüge sind meist nicht das Problem, da dort überwiegend in einer alter Türsteuerung gefahren wird. Ein wechsel ist, aber kein Problem in den Personenverkehr und andersrum auch nicht. Es gibt auch Ef, die beides fahren. Interessanter wird die Qualifikation in dem Thema Zugsicherung, PZB gehört zur „Grundausbildung“ jeden Ef (Ich nehme mal die Inselnetze raus zb. S-Bahn Berlin). Da Züge die in Deutschland über 160km/h fahren sollen und es auch den Betrieb auf manchen Strecken beschleundigt, hat man mal LZB verbaut, diese Qualifikation muß man machen, da es Technisch und Betrieblich auch andere Handlungen gibt, wer die nicht hat darf sie im Fahrzeug nicht einschalten. Dasselbe ist neu mit ETCS, wer es nicht hat lässt es aus. Dann gibt es noch den Zugleitbetrieb und eine Prüfung, auf der zubefahrenden Strecken ist man quasi selbst der Weichensteller, sonst ist auch da die Fahrt zu ende. Ich will jetzt nicht die Keule zu weit schwingen, aber ihr merkt es kommt schnell was zusammen. Bei mir ist es aktuell GGVSE, Bremsprobe, LZB(auch CIR-ELKE), PZB, Wagenprüfer im Güterverkehr. Alles andere ist verfallen und bedarf einer Auffrischung oder Nachprüfung, da zu es zu lange her ist.

Zu den Loks, in meinen 14Jahren als Ef hab ich durch meine Dienstleisterzeit ordentlich gesammelt und könnte noch davon einige Bewegen, manche Loks verlernt man nicht. Und man hat die Bedinungsanweisung mitlerweile auch in Digitaler Form.

Br 294 im Bezirk 3 in Gremberg

Letzter Tag in Gremberg


Br294

Führerstand Br294

In meiner Ausbildung war die erste Lok die Baureihe 290/294. Das gute in der EIB Ausbildung (Eisenbahner im Betriebsdienst) man hat Zeit und nimmt die Lok gefühlt auseinander und baut sie wieder zusammen. Was im Störungsfall hilft, man weiß wo es klemmt und ist schnell auf dem Richtigen Weg.

Br110

Br110 in Verden beim Kopfmachen


140Fst

Br140 Führerstand

Die zweite Lok ist die gute Br110/140, ein unverwüstliche Dame, robust gebaut und treu unter der Hand. Problem, die Bahn gab uns eine Verwendungsprüfung, heißt wir durften alles machen außer sie Fahren. Das hat sich dann 2010 auch erledigt gehabt.

Br335

Br 335 im Bezrik 7 in Gremberg

Nun hatte ich den Schein in der Tasche und darf Lok fahren, aber nicht Strecke. Ich war unter 21Jahre und ich bin ein kleiner Rangierfreak. Also blieb ich Bahnhof Gremberg und fuhr, dann dort Rangierloks. Dazu kam dann auch Br335. Das ganze ging dann bis 2005 und ich mußte zu DB Zeitarbeit wechseln, warum das Bedarf nochmal eines anderen Themas.

FFST

Funkfernsteuerung


Br361

Br361 der Vienenburger in Maschen beim Bauzugdienst


br361 Fst

Br361 Führerstand

Bei DB Zeitarbeit, war dann Rangieren in Aachen dran für Regio und dort gab es die 360-365, das war dann auch die Sternstunde für Funkfernsteuerung. Quasi RC Version 😉

Werklok im Stahlwerk

Werklok im Stahlwerk

Dort hab ich dann auch den Ausflug nach Bremen ins Stahlwerk gemacht, spannende Zeit.

Br185 in Lehrte

Br185 in Lehrte


Fst185

Br185 Führerstand

2006 war dann die DB Zeit endgültig vorbei und ich wechselte zu einem privaten Dienstleister, meine ersten Touren, war für HVLE und einem Schienenreinigungszug und der G1206. Also, Perfekt um Streckenkenntnis zu Erlangen in der Einweisungsphase. Es folgte, dann recht Schnell die 145/152 sowie 185 und LZB Ausbildung. Leider hat es vor ein paar Wochen meine externe Festplatte dahingeraft. Und es fehlen ein paar Fotos, schade darum. 😦

Class66

Class 66/7 die moderne Version der Class66


Cl66 Fst

Führerstand der modernen Class 66


Class59

Class 59 auf dem Weg nach Minden


cl59 Fst

Class59 Führerstand

Das nächste war, dann die Class66 und ich fuhr mit 22 bereits schwere Züge mit Baustoffen oder Kohle an die 4200to durch Deutschland. Der schwerste war übrigens 4700to. Ja mit einer Lok. Unteranderem auch den Exoten Class 59 gabe es auch nur eine in Deutschland.

Br182

Br182 in Lancken


br182 Fst

Br182 Füherstand


Fst183

Br 183 Führerstand, leider nur zwei Schicht darauf gefahren

Es folgte, dann die Br182. Leider durfte ich wenig darauf fahren, eine feine Lok.

1042

1042 in Kufstein


1042Fst

Führerstand der 1042


RE 4/4 I

RE 4/4 I in Mönchengladbach


RE44Fst

Führerstand der RE4/4I da ist man noch Lokführer

Auch durfte ich Reisezüge fahren im Sonderverkehr, sehr schöne Zeit und hat wirklich immer Spaß gemacht, auch ein Güterzugkutscher will mal Hauptbahnhöfe sehen. Hier die Loks der Centralbahn, 1042 und die RE 4/4 I.

Br189

Br189 (keine angst gegengleis war wegen Bauarbeiten gesperrt)


Fst 189

Führerstand Br 189

Dann durfte natürlich auch die 189er nicht fehlen, für Güterzüge eine feine Lok.

V100

V100 in Bielefeld


V100Fst

V100 Führerstand mit WartburgLenker 😉 und Dako

Ab und zu trieb ich mich den dochmal in Baustellen rum, vorranig war dort die V100(Ost) mein Zugpferd, alleine das sind schon viele Unterarten. Es gibt die Orignal (ohne Kessel alle), Alt mit neuen Motor, Adtrans Umbau, Stendal Umbau und Protyp für 298.

V180

V180 in Kirchmöser


V180fst

Führerstand V180

Auch selten gefahren bin ich V180, das waren nicht mehr als 10 Touren, ich fand die hohe Sitzpostion immer Spannend 🙂

421

Re 4/4 III in Dresden


421fst

Füherstand 421 RE4/4 III

Ihr seht die Vielfalt ist da, für SBB Cargo Deutschland ging es auch durch Deutschland also gab es diese schöne Lok. BoBo auch genannt, hier mit einem Sonderreisezug von Dresden nach Basel, aber nicht durch SBB Cargo Deutschland gefahren 😉

Br186

Br 186 auf dem Weg nach Wustermark


186fst

Füherstand Br186

Dann kam die Br186 auf den Markt und fuhren sie dann auch schon recht schnell, hier von PKP Cargo.

V160

V60 in Stuttgart


V60fst

Füherstand V60

Es wurde, dann Zeit nochmal ein Rangierdiesel zu machen, Goldbroiler oder V60(Ost) im Ackergang zieht die kleine Ordentlich was weg. Aber, sehr spartalisch ausgerüstet.

Br264

Maxima in Werder


264fst

Füherstand Maxima

Nun ist man schon gut Ausgrüstet an Loks und es kam dann die Maxima auf, Diesel Hydraulisch und viel Leistung. Überwiegend Baustoffe damit gefahren. Also beladen nix unter 2500to Zugmasse.

Br250

Mietzekatze


250fst

Im Kopf der Katze

Dann gab es noch den Tiger oder wie wir sagten Mietzekatze, der Sound ging in den Magen, auch interessante Lok, beeindrucken fand ich immer die E-Bremse. Einer meiner Lieblinge die ich fahren durfte.

Br223

ER20 in Uelzen


223 Fst

ER20 Führerstand

Und nochmal ein Diesel zum Schluß ER20 wo ich Windkraftanlagen gefahren hab.

In den 8Jahren Dienstleister machte ich viel Bekannschaft und Ausbildung, 2013 kam dann die Entscheidung sich ein festes EVU zu suchen, auch mit dem Hintergrund, mehr zu Hause zu sein. Es war viel Abwechslung dabei und man hat ganz Deutschland gesehn. Irgendwann ist, aber mal die Luft raus.

Br155

Br155


155fst

Jetziger Arbeitsplatz Br155


Br232

Br232 Ludmilla/Russe


232fst

Und der 232

Bei meinem jetzigen Arbeitgeber ist die vielfalt nicht mehr da, aber ich durfte dann nochmal zwei Loks lernen, dazu gehört die 155 und die Br232. Das war es vorerst, manche Loks sind schon so lange nicht mehr unter meinen Händen bewegt worden, da lasse ich die Finger von. Manche würde ich mich immer wieder ran trauen. Ich hoffe ihr habt ein kleinen Einblick in dem was ich fahren darf und wirklich ein bisschen Ahnung habe 😉 Nun euch schönen Tag.

Advertisements
Kategorien: Allgemein | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Wieviele Loks darf er fahren? (Zeig dein Arbeitsplatz)

  1. Muss man nach einer bestimmten Zeit „nachlernen“? Also wenn Du eine Lok 5 Jahre nicht mehr gefahren hast nochmal Nachschulung oder einmal den Schein gemacht fuer immer?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: