Das erste mal!

Da ist er der Blog, ehr ein Versuch. Wie oft ich dazu komme zu Bloggen, ist dann doch eine andere Geschichte. Erstmal muß man ein „Hallo“ sagen und sich ein wenig in das neue Social Media einfinden und einfügen. Bisher war man ja auf Twitter mit 140 Zeichen beschränkt, vieles geht unter und kann man gar nicht so erklären. Gleich vorneweg, manchen mag dieser Satz „ich bin der Zug“ damals etwas aufstoßen, ich werde später erläutern wie es dazu kam und ich einen eigenartigen Humor hab, manchmal. Der auch deswegen mal öfter aneckt. Ick bin so…und ick bleib so…..

Zu meiner Bahnerlaufbahn, die bei der großen Bahn im Regelspurweite 1435mm am 01.09.2000 in Köln begann im damaligen Geschäftsbereich DB Cargo als EIB L/T (Eisenbahner im Betriebsdienst Fachrichtung Lokführer/Transport). Als gebürtiger Berliner und mit damals Anfang 17, eine kleine Herausforderung, danke für das Vertrauen an meine Eltern damals 🙂
(Jetzt darf jeder Schmunzeln, ja wir haben öfter mal durchgezecht, die Nächte uns um die Ohren geschlagen, Jugendliche eben) Ich wohnte nicht alleine, sondern im Wohnheim am Hansaring der DB gleich neben dem BBF (Betriebsbahnbahnhof) was zum Anfang doch recht Laut war, man gewöhnt sich dran. Eigentlich habe ich schon etwas früher mit dem Bahner sein angefangen, im 600mm Bereich der Parkeisenbahn Berlin das bis zum Fdl1. Kommen wir noch zu 😉
Es ist wirklich ein erstes schnuppern und vielleicht mach ich dann doch mal noch einen halben B/Vlog dazu. Zum Thema Rechtschreibung, damit hab ich es nicht so und war schon immer eine große Schwäche, neben dem Rechnen 😦 Ich entschuldige mich vorab, für jegliches Chaos.

Zurück zum Bahnerleben, meine Ausbildung ging bis Mitte 2003 und bestand die Prüfung zum Lokführer, der dann Triebfahrzeugführer hieß später. Ich arbeite von 2003-2005 im Bahnhof Gremberg als Lokführer, da ich unter 21jahre war, blieb mir nur der Bahnhof und das Rangieren. Den nur Lokführer die 21 sind dürfen auf der Strecke fahren, damals war es auch schwer eine Ausnahmeregelung zu bekommen. Ich fand es garnicht so verkehrt, beim Rangieren lernt man das fahren und das mit teilweise 3000to am Harken mit nur 5 Wagen die Bremsen, einen Zug Meter genau zu bremsen. Die jungen Kollegen heute kennen sowas nicht mehr und bekommen Angst, wenn man mal zügig an das Halt! zeigende Signal fährt. Was nicht negativ ist, aber zeigt das vielleicht doch mal im Güterzugsektor, zumindest, dieses Rangieren nicht schlecht ist. Viele wollen immer gleich Fahren auf der Strecke. Weiter nun im Text…..
2005 war kein gutes Jahr, ich hatte einen befristeten Arbeitsvertrag der aufgrund einer Fehlentscheidung, nicht verlängert worden ist. Und ich ich mich 2005 dann in die Hände von DB Zeitarbeit begeben habe. Dort unteranderem folgende Sachen machte, Stellwerksrückbau, Hausmeister, Lokrangierführer bei Regio in Aachen und im Stahlwerk Bremen als Lokrangierführer arbeite. Zu diesem Thema, kommt auch noch was.
2006 war dann der Geduldsfaden gerissen und ich wechselte, dank eines Kollegen, dann zu einem Dienstleister und bekam da sofort Ausbildung und fuhr schon nebenher die ersten Schichten. Unteranderem Putzzug für DB Fahrwegdienste im Brandenburger Raum mit einem Kollegen um Streckenkenntnis zu erwerben um dann selber zu Fahren, am Ende war ich bis 2013 bei diesem Dienstleister und wechselte erneut die Firma, wieder ein sogenannter „Privater“ und erhielt da nun die vierzigste Baureihe, die ich in Deutschland fahren darf. Auf manchen Loks, werde ich nie wieder fahren, bei manchen Schade, bei anderen ist man froh.

Nun, es ist jetzt mehr geworden als erwartet. Aber, es soll ja kein erste Seite-Buch werden, es gibt viel zu erzählen und die eine oder andere Frage von euch, Kritik oder wünsche….ihr wisst ja wie es geht 🙂

Schönen Tag euch 🙂

Advertisements
Kategorien: Allgemein, Ausbildung, Bahn, DB, EIB, Privater | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: